Glasfaserausbau Niddatal

 

Ultraschnelles Internet – Niddataler erhalten Glasfaseranschluss bis ins Haus – Stadt muss sich an Kosten nicht beteiligen!

Niddatal – Langsames Internet ist in Niddatal schon bald endgültig Geschichte. Nachdem der 2015 gestartete Ausbau der VDSL-Technologie bereits heute Netzgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s zulässt, biegt die Gemeinde nun mit Top-Speed auf die Datenautobahn ein.

Beim zeitnahen und flächendeckenden Ausbau federführend ist das Altenstädter Unternehmen YplaY. Es bietet allen Haushalten, die sich zeitnah für die neue Technik entscheiden, bis spätestens Ende 2022 den entsprechenden Anschluss. Garantiert sind damit nicht nur maximale Bandbreiten, sondern auch eine hohe Netzstabilität.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Wertsteigerung der jeweiligen Immobilie. „Digitaler Komfort“ spielt schließlich bei Kauf- oder Mietinteressenten eine zusehends wichtigere Rolle.
Wer schon bislang den Service von YplaY nutzt, kann problemlos auf das neue Angebot umstellen. Für Neukunden entstehen bei Abschluss eines Zwei-Jahres-Vertrages in der Regel ebenfalls keine Anschlusskosten. Es fallen lediglich die monatlichen Nutzungsgebühren an, die sich nach dem gewählten Leistungs- und Geschwindigkeitspaket richten.

Trotz dieser maßgeblichen Verbesserung der lokalen Infrastruktur erfolgt kein Zugriff auf die Niddataler Gemeindekasse. „Als Unternehmen aus der Region finanzieren wir den Ausbau komplett mit Eigenmitteln“, unterstreicht Peer Kohlstetter, Geschäftsführer der blue-networks-Gruppe, zu der seit Juli dieses Jahres auch YplaY gehört.

Kohlstetter ist zudem auch der Hinweis auf die besondere Kundennähe seiner Firma wichtig. „Zentrale, Service-Center und Techniker sitzen in Altenstadt und damit nur wenige Kilometer von Niddatal entfernt.“ Somit könne man direkt und persönlich auf Anfragen reagieren und bei etwaigen Problemen schnell helfen.“

Ein Vorteil, den auch Bürgermeister Michael Hahn sieht. „YplaY ist kein anonymes Großunternehmen, sondern eine Firma aus der Nachbarschaft.“ Das biete bei Fragen nicht nur die Möglichkeit des direkten Kontaktes. Es schaffe außerdem auch Arbeitsplätze vor Ort.

Zudem habe man nun die Garantie, auch als ländlich strukturierte Gemeinde beim Thema Hochgeschwindigkeits-Internet nicht abgehängt zu werden.
Interessenten können sich auf www.yplay.de informieren oder sich direkt beim Anbieter in Altenstadt, Die Weidenbach 6 (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel.: 06047-3869002) beraten lassen.
Über die YplaY Germany GmbH

YplaY gehört zur blue-networks-Firmengruppe mit Sitz im hessischen Altenstadt. Das Unternehmen vermarktet Multimedia-Lösungen der nächsten Generation mit Breitband-Internet bis zu 1 Gbit/s, IP-Telefonie, sowie digitalem Fernsehen. Um Kunden die Nutzung dieser Angebote zu ermöglichen, baut YplaY bei Bedarf Breitbandnetze mit Glasfaser- und VDSL-Vectoring-Technik.

Dort wo keine eigene Netzwerkinfrastruktur errichtet wird, geht das Unternehmen Kooperationen mit regionalen Betreibern, Stadtwerken, Kabelnetz-Betreibern und Wohnungsbaugesellschaften ein. In diesen Fällen erstellt YplaY die Netzwerk-Infrastruktur oder nutzt alternativ bereits bestehende Netzwerke.
Das Unternehmen versteht sich als regionaler Multimedia-Breitband-Dienstanbieter und offeriert seine Leistungs- und Servicepalette auch über lokale Filialen direkt in den Gemeinden.

 

Glasfaserausbau Internet Niddatal 2020

Bürgermeister Michael Hahn (rechts) und Peer Kohlstetter (Geschäftsführer Yplay) vor einem Verteilerschrank mit Glasfaserkabeln und Technik von YplaY in Assenheim
Foto: YplaY